Was ich esse #4

Hey meine Lieben 🙂

Ich wünsche euch allen erstmal ein frohes neues Jahr 2018!

All eure Wünsche und Ziele sollen verwirklicht werden in diesem Jahr! Das wünsche ich euch von ganzem Herzen 🙂

Heute gibt es mal wieder ein Beitrag über meine Mahlzeiten 😀 Man kann es auch als Inspiration für neue Rezepte sehen und sie individuell abwandeln, je nach Geschmack.

1.Schokoladenbrei mit Kokoschips zum Frühstück:

Bevor ihr den Brei kocht, werden die Kokoschips gebacken. Dazu gebt ihr 1/2 Handvoll (für eine Portion) oder direkt die ganze Packung Kokoschips (um es als Vorrat zu backen) auf ein Backblech, das ihr mit Backpapier ausgekleidet habt. Dazu mischt ihr 1-2 EL Ahornsirup und mischt alles gut zusammen. Die Masse streicht ihr am besten so aus, dass sich die Kokosstücke nicht überlappen. Das Ganze backt ihr bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 8-10 Minuten. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu schwarz werden und immer mal wieder nach schauen.

L1230879

Für den Brei kocht ihr etwas Haferflocken mit Kokos-Reismilch auf, sodass alles schön breiig wird. Dazu gebt ihr eine Messerspitze Maca-Pulver (gibt einen leicht karamelligen und nussigen Geschmack) und 1 El Kakao (ungesüßten). Ihr könnt Datten klein schneiden und dazu geben.

2. Gebackener Blumenkohl mit Ofenpommes zum Mittagessen:

Den Blumenkohl schwenkt ihr in einer Sauce aus Mehl, Wasser, Sesam und etwas Salz, sodass jedes Stück Blumenkohl damit bedeckt ist. Anschließend verteilt ihr die Stücke Blumenkohl auf einem Backblech (mit Backpapier auskleiden) und backt es bei 200 Grad Unter-/Oberhitze ca 10-15 Minuten bis sie leicht bräunlich sind. In der Zeit mischt ihr die andere Sauce an, die aus Ahornsirup, Olivenöl und Soja-Sauce besteht. Findet euer Verhältnis heraus! Sobald der Blumenkohl fertig ist, nehmt ihr ihn heraus und schwenkt jedes Stück in der neuen Sauce, anschließend nochmal solange backen, bis die Stücke knusprig sind!

L1220675

Für die Pommes schneidet ihr ungeschälte Kartoffeln in Pommesstücke und gebt alles auf ein Backblech. Dazu mischt ihr Olivenöl, sowie Thymian und Salz. Das Ganze gut vermischen und anschließend bei 220 Grad Unter-/Oberhitze solange backen, bis sie knusprig braun sind.

Für beide Rezepte am besten gut timen oder zwei Backbleche verwenden!

3. Couscous Salat zum Abendessen:

Für diesen wundervollen Salat kocht ihr erstmal Wasser solange, bis es heiß ist. Dann nehmt ihr den sehr feinen Couscous und gebt ihn in einen Topf. Das kochende Wasser wird darüber gegeben und der Couscous muss nicht aufgekocht werden. Nur mit einem Deckel bedecken und 15 Minuten quellen lassen. Das Wichtige ist, dass ihr sehr feinen Couscous verwendet, den man meistens nur im türkischen Supermarkt findet. Alternativ könnt ihr auch normalen nehmen und ihn nach Anweisung aufkochen. Die Menge sollte ungefähr 300-400 Gramm Couscous sein. Diese reicht für 2-3 Portionen.

Mittag

Solange der Couscous aufquellt, nehmt ihr einen Bund Frühlingszwiebeln und schneidet sie in feine Ringe. Diese gebt ihr in eine große Schüssel mit 4 EL Tomatenmark und einer Handvoll grünen Oliven, die ihr in Ringe geschnitten habt und etwas Chili-Flocken. Eine kleine Zwiebel könnt ihr auch klein schneiden und dazu geben. Sobald der Couscous fertig gequollen und abgekühlt ist, gebt ihr diesen zu den andere Zutaten in die Schüssel und mischt alles mit sauberen Händen gut durch. Ihr gebt am Ende über den Couscous noch den Saft einer Zitrone, nach Bedarf kann mehr genommen werden. Fertig!

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen, wenn ja, lasst es mich wissen 🙂


Facebook: https://www.facebook.com/Löwenherz-Vegan-319829301553398/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s