2016 Gelernt – Inspiration

Dieses Jahr habe ich das umgesetzt, was ich 2016 gelernt habe. Gelernt von einer sehr bedeutsamen Person in meinem Leben: meinem Vater.

„Tue nur das im Leben, was dir Spaß macht und was DU willst. Nicht das, was andere von dir wollen.“

Und: „Ist doch egal WANN du deine Erfüllung findest. Zeit ist relativ, du hast alle Zeit der Welt.“

Das ist so einfach gesagt und es klingt so einfach, mag mancher nun sagen. Doch ist es das? Ich sage: nein, überhaupt nicht.

Erst einmal kommt das Bewusstwerden dessen, was einem Spaß bereitet. Was einen wirklich erfüllt und glücklich macht. Dies zieht sich in alle Lebensbereiche.

Ich rede nicht nur von Hobbies, ich rede von gesellschaftlichen „Zwängen“, von denen man denkt man müsse sie tun um gesellschaftlich existent sein zu können.

Ja, in gewisser Weise MUSS man arbeiten, sonst wird es schwer überhaupt glücklich zu werden. Denn durch das Verdiente leistet man sich Dinge oder Erfahrungen, die einen wiederum erfüllen. Aber ununterbrochen arbeiten, wenn es einem keinen Spaß macht? Wenn es einen nicht erfüllt und nur ein „Ich muss doch“ ist?

Das finde ich nicht richtig.

In unserer Luxusgesellschaft steht jedem Menschen die freie Wahl dafür, was man beruflich machen möchte. Hat man seine Leidenschaft nun gefunden, kann diese zum Beruf werden! Hier wäre es schön viel Geld verdienen zu können, mit dieser Leidenschaft. Aber es muss nicht sein! Wir werden auch ohne viel Geld glücklich, weil wir es aus Leidenschaft tun.

Ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch, ich drücke es mal so aus:

Die Gesellschaft in der wir leben ist nur zum Funktionieren und Macht ausüben konzipiert worden. Menschen sollen in verschiedene Rollen schlüpfen um so ihr Geld zu verdienen. Egal ob sie Lust dazu haben oder nicht.

Hier brauchen wir ein Umdenken!

Nicht jeder Mensch hat eine Leidenschaft, aber jeder Mensch findet etwas (behaupte ich mal so!), was ihn/sie erfüllt und zufrieden stellt. Sei es ein Buch veröffentlichen und später damit Geld verdienen zu können, sei es seinen verhassten Job zu kündigen, der einen nur krank macht. Oder sei es seinen großen Traum endlich in die Realität umzusetzen!

Und ich arbeite nun daran. An meinem Traum bzw. an meinen Träumen! Auch ich möchte das tun, was mir Spaß macht und damit mein Geld verdienen.

Dies ist kein Apell gegen die Gesellschaft, sondern für eine neue Gesellschaft. In dieser neuen Gesellschaft soll jedes Individuum seine Erfüllung suchen, finden und ausüben. So können alle Menschen dieser Welt sich davon profitieren, gegenseitig! Und dazu würde sich das Klima, die Atmosphäre und alles mehr zur Liebe hin verändern.

Es ist nur ein kleiner Aspekt, aber einer der angesprochen werden sollte.

Lass dich nicht ausbeuten von dieser Gesellschaft, Geld ist nicht alles. Finde dein Glück und lebe es!

PS: und ich rede hier von einem First-World-Problem, mir ist bewusst, dass Menschen in anderen Ländern der Welt mit Armut zu kämpfen haben und arbeiten müssen und auch das, was ihnen keinen Spaß macht. Auch so, dass es sie kaputt macht. Aber das ist ein anderes Thema. Bitte berücksichtigt das!

Gebt mir gerne Feedback dazu, was denkt ihr darüber?? 🙂

Euch eine wunderschöne Woche ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s