No-Poo ?!

Habt ihr das in letzter Zeit öfter mal gehört?

Jedenfalls geht es darum, die Haare nicht mit Shampoo zu waschen, sondern auf eine andere, natürliche Art zu reinigen. Auch geht es darum die Haare nicht jeden Tag zu waschen, um ihnen wieder die Möglichkeit zu geben natürlich nachzufetten. Man sollte es mal länger als 2 Tage aushalten die Haare nicht zu waschen und damit der Kopfhaut sowie den Haaren an sich einen gesundheitlichen Gefallen zu tun!

Roggenmehl Shampoo selbstgemacht:

Ich habe dazu auch einige Methoden ausprobiert: Die Natürlichste davon ist gewiss die Art, sich ein eigenes, sehr günstiges Shampoo anzurühren. Dazu braucht ihr 2 EL Roggenmehl, Wasser und den Saft einer halben Zitrone. Das Ganze wird gut verrührt, sodass eine cremige Masse entsteht. Das Verhältnis mit dem Wasser bestimmt ihr dabei selbst. Ihr solltet darauf achten, dass Alles eine cremig-flüssige Konsistenz bekommt und nicht zu breeig wird.

Das Ganze solltet ihr auch den Abend bevor ihr die Haare wascht die Nacht über stehen lassen, da so keine Klümpchen entstehen können, die schwer aus dem Haar zu entfernen sind. Das Roggenmehl hat eine reinigende Wirkung und macht die Haare voller. Das Ergebnis ist wirklich sehr schön! Die Anwendung ist ganz einfach. Die Creme wird wie ein Shampoo in die feuchten Haare massiert, etwas eingewirkt und dann ausgewaschen. Das Ganze sollte sehr gründlich ausgewaschen werden, denn es kommt schnell vor, dass noch Reste vom Roggenmehl im Haar bleiben.

Natürliche Spülung für die Haare:

Diese kann man aus Apfelessig oder Zitronensaft machen. Für die Apfelessig-Rinse braucht ihr 2 EL Apfelessig auf 500 ml Wasser, die schüttet ihr nach dem Shampoo-Waschen in die Haare und massiert sie gut ein. Es hinterläßt vorerst den Geruch von Apfelessig, der aber beim Trocknen der Haare verfliegt. Es macht die Haare glänzender und geschmeidig. Für die Zitronensaft Spülung braucht ihr 2 EL Zitronensaft verteilt auf 500 ml Wasser, die Handhabung ist diesselbe wie bei der oben beschriebenen Spülung.

Natürliche Haar-Seifen:

Es gibt einige Natur-Haarseifen, diese sind aus pflanzlichen Ölen und reinigen die Haare auf natürlichere Weise als Shampoo. Dennoch auf ähnliche Weise, somit ist es für Leute sehr gut geeignet, die von Shampoo erstmal wegkommen wollen. Dafür kann man sich gut im Internet erkundigen. Ich habe mir von Wolkenseifen ein Probeset mit Naturhaarseifen gekauft, die ich ganz gut finde bisher. Aber es gibt auch die Marken Manna Seifen oder Aleppo Seifen.

Einige Zeit ohne alles!

Wenn ihr die Haare jeden Tag wascht, ist der Fett Haushalt eurer Kopfhaut sehr gestört und aus der Balance gebracht. Denn die Haut muss ihren eigenen Talg produzieren können, wenn ihr jedoch die Fettschicht durch dauerhaftes Haare waschen zerstört, bekommt die Haut nicht die Chance es auf ihre Art zu machen. Hier empfehle ich, dass ihr immer einen Tag weiter das Haare Waschen verschiebt, auch wenn es schwer fällt! Denn am letzten Tag werden die Haare sehr fettig sein. Das kann man gut in den Ferien machen oder im Urlaub, wo man nicht arbeiten muss, zur Schule oder zur Uni gehen muss. Diese Methode, praktisch immer einen Tag mehr „aushalten“ die Haare nicht zu waschen wirkt dauerhaft so gut, dass die Haare immer weniger nachfetten. Oft hat man Angst, die Haare seien in diesen Zeiten zu fettig, aber das ist nur am Anfang so. Danach reguliert sich die Kopfhaut wieder. Sie findet ihre natürliche Balance wieder.

Die andere Methode hier ist radikaler: Mehrere Wochen gar nicht waschen! Dabei sollte man die Haare jeden Tag mit einer Bürste vom Haaransatz bis zu den Spitzen durch bürsten, da sich so der Talg im ganzen Haar verteilt (dann sieht es weniger fettig aus und der Talg ist nicht nur auf dem Kopf sondern überall gleichmäßig verteilt in den Haaren). Jedenfalls ist hier bekannt, dass man nach 1-2 Wochen wieder „unfettigere“ Haare bekommt, da sich die Kopfhaut wieder einstellt. Komplett ohne die Haare in diesem Zeitraum überhaupt gewaschen zu haben! Für mich geht das leider nicht 😦

( https://motherboard.vice.com/de/article/jpgykk/so-selten-brauchst-du-wissenschaftlich-gesehen-deine-haare-waschen )

Habt ihr auch noch Erfahrungen mit „No Poo“ Methoden? Schreibt mir doch diese als Kommentar unten rein, würde michfreuen! 🙂

Euch noch eine schöne Woche!

Eure vegane Löwenliebhaberin ❤

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s